Seite: >

Theli läuft unter dem Betriebssystem Linux. Da ich selbst seid mehr als 10 Jahren mit Linux arbeite, konnte ich es nativ auf meiner Workstation installieren. Theli benötigt aber derzeit noch QT3 was die meisten modernen Distributionen nicht mehr in den Repos haben. Daher ist man entweder drauf angewiesen die benötigten QT3 Pakete von Hand rein zu würgen oder man verwendet Ubuntu 12.04 LTS , dort ist QT3 noch mit dabei.

Theli besteht zum einen Teil aus Scripten die die eigentliche Arbeit verichten und zum anderen aus einer GUI, die das grafische Arbeiten mit den Scripts ermöglicht. Den Quellcode von Theli kann man sich auf www.astro.uni-bonn.de/theli/gui/index.html herunterladen, und diesen dann komplilieren. Wie das geht bitte der ausführlichen Dokumentation dort entnehmen.

 

Für die Windowsuser gibt es die Möglichkeiten mit Virtualbox Theli unter einen Windows Hostsystem zu benutzen. Carsten Moos hat vor einiger Zeit Ubuntheli zusammengestellt. Also eine Virtuelle Maschine für Virtual Box von Oracle. Diese Grundlage ist leider veraltet gewesen so das ich mich entschlossen hab die VM auf einen relativ aktuellen Stand zu bringen.

Das derzeitige Image Ubuntu 12.04 LTS "klassischer Desktop" mit Theli 1.9.5 und Gui 2.9.5 kann aus meiner Dropbox herunter geladen werden ubuntheli25_oktober_2014_updated.rar "Hinweis: Passwort in der VM = theli". Da Theli sehr viel Speicher zum arbeiten brauch habe ich einen Mountpoint für 2 Platte bereits vorbeitet auf /home/theli/REDU , dazu einfach eine 2 virtuelle Disk erstellen mit Namen redu oder mit s beim Start überspringen.

 

Zum Betrieb wird dann lediglich noch benötigt:



 

Austauschordner:

Um seine Daten zwischen der Virtuellen Maschine und dem Windows Hostsystem auszutauschen ist ein Austauschordner erforderlich.

Dazu in der Virtualbox in der VM Einstellung unter gemeinsame Ordner einen Ordner anlegen den ihr exakt Name "Gross und kleinschreibung beachten!"  "TheliAustausch" nennt, und als Pfad gebt ihr einen Ordner an den ihr auf euren Windowssystem für den Austausch verwenden wollt. Dort könnt ihr dann eure Rohdaten reinlegen die ihr in die VM zur Datenreduktion kopieren wollt.

 

In der VM kann dann dieser Windowsordner unter /home/theli/austausch aufgerufen werden.

 

Achtung: Der Treiber für die gemeinsamen Ordner von Virtualbox ist noch nicht ausgereift so das zum Beispiel die EXIF Daten von DSLR Aufnahmen kaputt gehen und Theli später einen Fehler produziert weil er die Fits Header nicht richtig erstellen kann. Von daher bitte nicht versuchen Rohdaten durch einfaches kopieren von /home/theli/austausch nach /home/theli/REDU zu schaffen. Man kann glück haben das das Problem nicht auftritt wenn man das Konsolenprogramm mc verwendet um die Daten zu kopieren. Der beste Weg ist seine Rohdaten in Windows einfach als RAR oder ZIP Archiv in den Austauschordner zu legen und in Ubuntheli dann einfach dieses Archiv nach /home/theli/REDU zu entpacken.

 



 TIP: Mehr Arbeits Speicherplatz schaffen

   

Eine zweite Platte muss erst in der Virtualbox angelegt werden und danach in der VM partitioniert und Formatiert werden:

 

Zum Partitionieren das Konsolenprogramm sudo cfdisk /dev/sdb benutzen und eine Partition Type 83 anlegen "speichern nicht vergessen!".

Und danach zum Formatieren sudo mkfs -t ext3 /dev/sdb1 ausführen.

Jetzt könnt ihr das virtuelle System neu starten oder einfach mount /dev/sdb1 ausführen. Ob alles geklappt hat könnt ihr mit dem Befehl df überprüfen. Ist dort mit /home/theli/REDU aufgelistet hat alles funktioniert.

  


 

TIP: Um den Speicherplatz Bedarf auf den Host zu minimieren bei längeren nicht benutzen.

Damit im Hostsystem nicht dauerhaft der gesamte Speicher benutzt wird den man für die Virtuelle Festplatte definiert hat kann man die Platten shrinken.

Batch Scripte zu shrinken der virtual Disks sind dabei wo man die Verzeichnisse natürlich erst angepassen muss

Bevor man die Batch Scripte benutzt muss man auf der VM vorher folgendes im Terminal ausführen.
dd=/dev/zero of=/home/theli/file && rm -rf /home/theli/file
bzw:
dd=/dev/zero of=/home/theli/REDU/file && rm -rf /home/theli/REDU/file
mit Nullen gefüllt werden.

Gestaltung 2014 http://zyrusthc-astro.no-ip.org